Typizität im Herzen der Alpen

Südtirol, die nördlichste Provinz Italiens, liegt inmitten der Alpen an der Grenze zu Österreich und der Schweiz. Dieser geographischen Lage ist die Tatsache geschuldet, dass hier sowohl schneebedeckte Gipfel als auch mediterrane Landschaften mit Palmen und Zypressen zu finden sind.

Unsere Heimat ist eines der kleinsten Weinanbaugebiete des Stiefelstaates, zählt aber Dank der Hanglagen am Fuße der 3000er im Norden und der sanften, sonnenverwöhnten Hügel im Süden zu den vielfältigsten Regionen: unterschiedlichste Mutterböden, Höhenlagen zwischen 200 und 1.000 m und dementsprechend facettenreiche Mesoklima ermöglichen den Anbau von über 20 Rebsorten mit einer ansehnlichen Dichte an Spitzenweinen, was die renommierten italienischen und internationalen Weinführer Jahr für Jahr bestätigen.

Malerisch liegen die Rebterrassen der Erste+Neue im Gebiet rund um den Kalterer See und auf den Hängen am Fuße des Mendelgebirges. Die gesamte Anbaufläche  befindet sich im Zentrum des Weinlandes Südtirol und verteilt sich auf unterschiedliche Einzellagen, die mit den am besten geeigneten Rebsorten für die jeweiligen Böden und Witterungsbedingungen bepflanzt wurden.  Verwöhnt von den wärmenden Strahlen der südlichen Sonne und der alpinen Frische der Berg fängt die Traube die malerische Landschaft ein und macht unsere Weine zu Botschaftern dieses wunderbaren Fleckchens Erde.